KMU Forum – Work-Life-Balance


Gemeinsam mit über 100 Unternehmern und Unternehmerinnen hat unser Arbeitskollege Armend Mustafa am diesjährigen KMU Forum (Wirtschaftsregion Aargau) zum Thema Work-Life-Balance teilgenommen.

Was bedeutet überhaupt Work-Life-Balance? Eine Modeerscheinung oder ein ernsthaftes Problem unserer Gesellschaft? Diese und weitere Punkte begleiteten die Teilnehmenden durch den ganzen Tag. Work-Life-Balance bedeutet auf Deutsch, die Vereinbarkeit von Familie / Freizeit und Beruf. Mit einem eindrucksvollen Beispiel anhand eines 4-Säulenprinzips (Arbeit, Gesundheit, Familie, Freizeit), eröffnete Kurt Schmid das diesjährige KMU Forum.

Auch wir von der M & E Personalberatung haben uns bereits ausführlich mit diesem Thema beschäftig. Was können wir für unsere internen sowie externen Mitarbeitenden tun. Beispielweise haben wir intern eine gemeinsame 15-minütige Pause am Vor- und Nachmittag eingeführt. Dank unserem flexiblen Arbeitszeitmodell sowie unserer 40-Stunden Woche, können unsere Mitarbeitenden eine für sie passende Work-Life-Balance ausweisen.

Doch was bedeutet eine passende Work-Life-Balance? Hier haben die Referenten, Herr Regli und Herr Steinmann aufgezeigt, dass es zwei Modelle gibt. Zum einen das Work-Life-Blending und das Work-Live-Separation. Beim Blending vermischt sich die Arbeit mit dem Privatleben. Dies bedeutet, dass man auch mal abends noch ein geschäftliches Telefongespräch erledigt und auch in den Ferien die geschäftlichen Emails beantwortet. Bei der Separation geht es explizit darum, dass man nach dem Verlassen des Büros, weder die Mails anschaut noch Telefonate entgegen nimmt. Ein richtig und falsch gibt es hier nicht, für die einen stimmt das Blending für die anderen die Separation.

Bevor es mit der Podiumsdiskussion losging, weisen Herr Regli und Herr Steinmann alle Teilnehmenden nochmals darauf hin, dass ein glückliches Leben nur geführt werden kann, wer die Säulen seines Lebens im Gleichgewicht behält.

Bei der Podiumsdiskussion, ging es darum, in wie weit sind die Mitarbeitenden selber dafür verantwortlich und was können die Unternehmen für Ihre Mitarbeitenden unternehmen. Vom Präventionsexperten Daniel Angst, kamen unter anderem Vorschläge wie ein tägliches gemeinsames Turnen an welchem auch der Vorgesetzte teilnimmt oder Rückzugsräume und Kantinen (Healthy Food). All dies sind Möglichkeiten und Bestandteile um die Gesundheit und die Work-Life-Balance der Mitarbeitenden zu fördern und zu unterstützen.

Als Personaldienstleister und Arbeitgeber, beobachten wir dieses Thema sehr gespannt und sind überzeugt, dass Firmen welche Mitarbeitenden bessere Arbeitsbedingungen bieten (z.B Homeoffice, Fitnesscenter, Rückzugsräume) immer interessanter für die Arbeitnehmer werden.

Follow us on: